Stundenplan Aikido

Zeit
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Sonntag
15.30 - 16.00
 
 
 
 
 
 
16.00 - 16.30
 
 
 
 
 
Uke-Training
16.30 - 17.00
 
 
 
 
Kinder 6-9
"
17.00 - 17.30
Kinder 9-13 Jugend
 
Kinder 9-13
"
"
17.30 - 18.00
" "   "
 
"
18.00 - 18.30
 
 
Stock&Schwert
 
Langsam
 
18.30 - 19.00
Anfänger
Langsam
"
Langsam
"
 
19.00 - 19.30
"
"
Anfänger
"
Fortgeschrittene
 
19.30 - 20.00
"
Fortgeschrittene
"
Fortgeschrittene
"
 
20.00 - 20.30
 
"
"
"
 
 
20.30 - 21.00
 
 

 

 

 

 
 
21.00 - 21.30
 
 
 
 
 
 

Beschreibungen

   Kinder bis 9:

Kindertraining für Schulkinder von 6 - 9 Jahren. An diesem Training können Kinder ab der 1. Schulklasse teilnehmen. Durch Beweglichkeits- und Stabilisierungstraining wird die Fallschule vorbereitet und die Rückwärts- und Vorwärtsrolle erlernt. Die Konzentration, Koordination und Kondition wird verbessert. Einfache Wurf- und Haltetechniken bereiten den Übergang auf die Kindergruppe 9-13 vor. Das Training findet Freitags 16.30 – 17.30 Uhr statt.
       

   Kinder 9-13:

Diese Altersstufe hat zweimal in der Woche (Montag und Donnerstag 17.00 – 18.00 Uhr) die Möglichkeit am Unterricht teilzunehmen.

Es wird vermehrt die Kondition aufgebaut, sowie die Reaktionsverbesserung angeregt. Vertrauen und Sicherheit werden durch intensives Fallschultraining gestärkt.

Der Schwerpunkt der Stunde liegt in der Vermittlung von Grundtechniken. Die Kinder sollen einerseits ihr Gleichgewicht in der Bewegung finden, andererseits deutliche Aikidotechniken mit gleichaltrigen Partnern ausführen können.

Jugend:

Spezielle Stunde für Kinder ab 11 Jahren (oder fortgeschrittene Schüler ab 7. Kyu)

Entsprechend ihrer körperlichen Entwicklung wird auf sie eingegangen. Sie lernen zusätzlich den grundlegenden Umgang mit Stock und Schwert.

Der Übergang zur langsamen Stunde für Erwachsene wird vorbereitet.

Anfänger:

Eingeladen sind alle die Lust auf Bewegung haben.

Die Stunde beinhaltet Atemübungen, Dehnungs- und allgemeine Vorbereitungsübungen, Hinführung zur Technik (Einzelbewegung), Formen der Fallschule, Aikidobewegungen mit dem Partner und Abschlußgymnastik (Stretching).

Voraussetzungen: keine

Langsam:

Wer acht- bis zehnmal an der Anfängerstunde teilgenommen hat, also mit der Rolle vorwärts und rückwärts sowie den Schrittfolgen vertraut ist, darf gerne in die langsame Stunde kommen.

Fortgeschrittene:

Voraussetzung: sichere Fallschule

Stock & Schwert:

geübt wird mit Bokken und Jo, sowohl Kata als auch Partnerübungen

Uke-Training:

Den Uke-Part zu übernehmen bedeutet mehr als nur rollen zu können. Neben der Fallschule üben wir Themen wie das richtige Angreifen, wie schütze ich mich selber oder wie kann ich den Tori/Nage unterstützen.